Unternehmensmeldungen

FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV ab Montag, 18. Januar 2021

Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH informiert über die Entscheidung der Staatsregierung, dass ab dem kommenden Montag, 18. Januar 2021, im ÖPNV eine FFP2-Maskenpflicht besteht. Zulässig sind auch Masken mit einem FFP2 gleichwertigen Schutzstandard, wie etwa KN95 oder N95.

Die allgemeine Pflicht gilt für Personen ab 15 Jahren, d.h. Kinder bis einschließlich 14 Jahre bleiben von der neuen FFP2-Maskenpflicht ausgenommen. Für jüngere Fahrgäste gilt weiterhin die bereits bekannte Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase, dabei muss es sich nicht um eine FFP2-Maske handeln. Unter sechs Jahren müssen Kinder keine Maske tragen.

Alle Fahrgäste werden daher gebeten, sich rechtzeitig mit einer ausreichenden Zahl an FFP2-Masken zu versorgen. Das Fahrpersonal wird auf die Einhaltung der verschärften Maskenpflicht achten und bei Bedarf den Zustieg in den Bus verweigern. Auch die Polizei und der städtische Ordnungsdienst werden die Kontrollen im Stadtgebiet auf die erweitere Maskenpflicht hin ausdehnen.

Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH bittet alle Fahrgäste um Verständnis für die neue Regelung zur Erhöhung des Infektionsschutzes.

Aktueller Hinweis ab 11. Januar 2021

Die bestehenden Maßnahmen zum Infektionsschutz wurden bis zunächst Ende Januar verlängert. Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH informiert daher, dass der derzeit gültige Ferienfahrplan bis voraussichtlich 29.01.2021 in Kraft bleiben wird.

1. ÖPNV: Ferienfahrplan gilt weiterhin
Nach den Beschlüssen der bayerischen Staatsregierung, vom 06.01.2021, werden die bestehenden Maßnahmen zum Infektionsschutz bis Ende Januar 2021 verlängert. Die Schulen und Kindergärten bleiben daher bis zunächst 29.01.2021 geschlossen, sodass der aktuelle Ferienfahrplan über den 11.01.2021 hinaus gültig bleibt.

2. ÖPNV: Fahrkartenverkauf weiterhin am Roßmarkt
Der Fahrkartenverkauf erfolgt auch weiterhin nicht im Kundencenter der Stadtwerke Schweinfurt (Wolfsgasse), sondern direkt am Schalter auf dem Roßmarkt.

3. Kundencenter Stadtwerke Schweinfurt:
Die Kundencenter der Stadtwerke Schweinfurt GmbH in der Wolfsgasse 5 und in der Bodelschwinghstraße 1 bleiben bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Wir bitten Sie, alle Anliegen per Telefon, E-Mail oder Chat mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu besprechen oder für Fragen unsere neue digitale Kollegin „SWenja“ zu kontaktieren.

Sie erreichen uns

Montag – Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 09721 931-400 oder per E-Mail: kundenservice(at)stadtwerke-sw.de.

Alle unsere Kundinnen und Kunden sowie unsere Gäste werden um Verständnis gebeten.

Öffentliche Bekanntmachung

Wir geben hiermit gemäß § 18 Absatz 1 Satz 1 des Energiewirtschaftsgesetzes vom 7. Juli 2005, veröffentlicht im Bundesgesetzblatt I 2005, Seite 1970 in Verbindung mit § 4 Absatz 3 der Verordnungen über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung – NAV) und  für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung – NDAV) unsere überarbeiteten Ergänzenden Bedingungen zur NAV und zur NDAV öffentlich bekannt. Die Ergänzenden Bedingungen zur NAV und NDAV treten am 01.01.2021 in Kraft und ersetzen die Ergänzenden Bedingungen zur NAV und NDAV der Stadtwerke Schweinfurt GmbH vom 01.04.2010.

Zum 01.01.2021 ändern wir das Preisblatt für den Netzanschluss Strom, Gas, Wasser, Fernwärme und Glasfaser.

PDF Netzanschluss
PDF Ergänzende Bedingungen Niederspannungsanschlussverordnung
PDF Ergänzende Bedingungen Niederdruckanschlussverordnung

Die Bundesregierung und der Freistaat Bayern haben weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) veranlasst. Die Situation verändert sich aktuell sehr schnell. Wir nehmen die Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch gegenüber unseren Kunden und Marktpartnern sehr ernst und haben entsprechende Vorkehrungen getroffen.

Konjunkturpaket der Bundesregierung

Die Stadtwerke Schweinfurt senken die Umsatzsteuer für Energie und Wasser

Die Bundesregierung hat in ihrem Konjunkturprogramm beschlossen, vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 die Umsatzsteuer von 19 % auf 16 % zu senken. Der reduzierte Umsatzsteuersatz sinkt von 7 % auf 5 %. Wir versichern Ihnen, dass wir diese Senkung in der nächsten Energie- und Wasserrechnung berücksichtigen.

Fragen und Antworten

Wer profitiert von der Umsatzsteuersenkung?
Alle Energie- und Wasserkunden der Stadtwerke Schweinfurt profitieren von der Umsatzsteuersenkung. Die Verrechnung erfolgt automatisch auf der nächsten Energierechnung.

Bei den Strom-, Erdgas- und Fernwärmetarifen sinkt der Umsatzsteuersatz von 19 auf 16 Prozent, beim Trinkwasser von 7 auf 5 Prozent. Die Nettopreise bleiben unverändert.

Muss ich als Energie- und Wasserkunde etwas tun?
Sie müssen nichts tun. Wir ermitteln den für die ermäßigte Umsatzsteuer relevanten Verbrauch und berechnen diesen mit dem niedrigeren Steuersatz.

Muss ich meinen Zählerstand melden?
Das müssen Sie nicht, da wir die Umsatzsteuersenkung für alle jährlich abgerechneten Kunden für das gesamte Jahr 2020 berücksichtigen.

Ändern sich die Abschläge aufgrund der Umsatzsteuersenkung?
Die Abschläge bleiben unverändert und werden mit der Endabrechnung verrechnet.

 

Gerne helfen wir Ihnen weiter unter:

Tel.: 09721 931-400

info(at)stadtwerke-sw.de

in einem unserer beiden Kundencenter

Oder nutzen Sie unsere Chat-Funktion auf dieser Webseite

  • Technischer Geschäftsbetrieb

    Der Betrieb ist auch in der Corona-Krise sichergestellt

    Die Bundesregierung und der Freistaat Bayern haben weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) veranlasst. Die Situation verändert sich aktuell sehr schnell. Wir nehmen die Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch gegenüber unseren Kunden und Marktpartnern sehr ernst und haben entsprechende Vorkehrungen getroffen.

    Unseren technischen Geschäftsbetrieb erhalten wir für die Stadtwerke Schweinfurt GmbH und unsere Tochtergesellschaft RegioNet Schweinfurt GmbH auch in dieser besonderen Situation uneingeschränkt aufrecht. Darüber hinaus haben wir selbstverständlich alle Systeme und Prozesse so aufgestellt, dass die Aufrechterhaltung des operativen Betriebs sichergestellt ist.

    Unsere oberste Priorität ist es, weiterhin eine ausgezeichnete Versorgung zu bieten und darüber hinaus die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu jeder Zeit zu gewährleisten. Teilweise kann es hierdurch im Außendienst zu veränderten Arbeitsabläufen kommen. Wir haben organisatorische Maßnahmen und Notfallpläne, um unseren Service und die Verfügbarkeit unserer Dienste für Sie auf dem gewohnt hohen Niveau zu halten.

    Die Stadtwerke sind in ständigem Austausch mit den Stäben der Stadt Schweinfurt, um sicherzustellen, dass Maßnahmen koordiniert und effizient ablaufen. Unseren Kundinnen und Kunden können wir versichern, dass die Versorgungssicherheit aufrechterhalten wird.

  • RegioNet Schweinfurt

    Wenn Sie kurzfristig Unterstützung zum Ausbau oder Erweiterung Ihrer Kommunikationsleistungen benötigen, sind wir per Telefon oder E-Mail gerne für Sie, schnell und unbürokratisch da.

    Unser RegioNet Geschäftskundenvertrieb:
    Hotline: 09721 931 - 600
    E-Mail: N.May(at)stadtwerke-sw.de

    Unser Kundencenter ist ebenfalls für Ihre Anliegen, per Telefon oder E-Mail da.
    Sie erreichen uns:
    Montag – Freitag von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr unter der Telefonnummer 09721 931 - 400 oder per
    E-Mail: kundenservice@stadtwerke-sw.de

  • Freibadsaison 2020

    Die Stadtwerke Schweinfurt freuen sich, dass die Badesaison im SILVANA Sport- und Freizeitbad endlich beginnen kann, nachdem die bayerische Staatsregierung entschieden hat, dass die Freibäder im Freistaat ab dem 8. Juni wieder öffnen dürfen.

    Alle Informationen finden Sie hier.

Lesen Sie hier die neuesten Nachrichten der Stadtwerke Schweinfurt, des SILVANA Sport- und Freizeitbad sowie der unserer Tochterunternehmen RegioNet und Mainfranken Regenerativ GmbH.

Aktueller Hinweis ÖPNV zu FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV ab Montag, 18. Januar 2021

Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH informiert über die Entscheidung der Staatsregierung, dass ab dem kommenden Montag, 18. Januar 2021, im ÖPNV eine FFP2-Maskenpflicht besteht. Zulässig sind auch Masken mit einem FFP2 gleichwertigen Schutzstandard, wie etwa KN95 oder N95.

Siemens und Stadtwerke Schweinfurt forcieren Zusammenarbeit bei grünem Wasserstoff

Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH und die Siemens AG Smart Infrastructure wollen bei der Produktion von grünem Wasserstoff für industrielle Anwendungen zusammenarbeiten. Hierzu haben die beiden Unternehmen

Aktueller Hinweis zu Ferienfahrplan, Fahrkartenverkauf und Kundencenter

Die bestehenden Maßnahmen zum Infektionsschutz wurden bis zunächst Ende Januar verlängert. Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH informiert daher, dass der derzeit gültige Ferienfahrplan bis voraussichtlich 29.01.2021 in Kraft bleiben wird.

„Wir sind da“ – Stadtwerke Schweinfurt bieten ihren Kunden Video-Beratung im Lockdown an

Um das Serviceangebot für alle Kundinnen und Kunden bestmöglich aufrecht zu erhalten, haben die Stadtwerke Schweinfurt zusätzlich ab heute eine Video-Beratung eingerichtet. In der Zeit von Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr können sich die Kunden im persönlichen Gespräch rund um alle Themen der Stadtwerke Schweinfurt individuell beraten lassen.

Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH informiert über folgende Veränderungen

Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH informiert über folgende Veränderungen, die ab Mittwoch, den 16. Dezember 2020, bis voraussichtlich zum Ende der bayerischen Weihnachtsferien, den 10. Januar 2021, gelten.

Stadtwerke Schweinfurt eröffnen 50. Ladepunkt

Schweinfurt ist Vorreiter bei Ladeinfrastruktur Nahe des Bahnhaltepunkts Schweinfurt Mitte haben die Stadtwerke Schweinfurt jetzt ihren 50. öffentlichen Ladepunkt für E-Autos in Betrieb genommen.

Stadtwerke setzen auf Chatbot

Die digitale Assistentin beantwortet rund um die Uhr Kundenfragen zur Rechnung, zu Produkten, zu Ablesezyklen und sonstigen typischen Stadtwerke-Themen. Damit dies reibungslos funktioniert und nahezu keine Frage unbeantwortet bleibt, hat SWenja in den letzten Wochen gelernt und trainiert.

Jahresverbrauchsablesung 2020 der Stadtwerke Schweinfurt

Ab 1. Dezember 2020 findet wieder die Jahresverbrauchsablesung der Stadtwerke Schweinfurt GmbH statt. Alle Kunden werden gebeten, Ihre Zählerstände für Strom, Gas, Trinkwasser und Fernwärme bis 31. Dezember 2020 an die Stadtwerke Schweinfurt zu melden.

Energieerzeugungsanlagen müssen bis zum 31. Januar 2021 im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur gemeldet werden.

Das Marktstammdatenregister gibt erstmals einen Überblick über alle Energieerzeugungsanlagen in Deutschland. Ziel ist es, Informationen über die zunehmend dezentralen Erzeugungsanlagen zu bündeln, um Strom und Gas auch zukünftig effizient transportieren und verkaufen zu können.

Neue Ladesäule am Hauptfriedhof

Der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur nimmt weiter an Fahrt auf: 33.107 öffentliche Ladepunkte sind aktuell im Ladesäulenregister des BDEW gemeldet, jede zehnte davon ist ein DC-Schnelllader. Damit sind in den vergangenen sechs Monaten mehr als 5.300 neue Ladepunkte hinzugekommen.