Gebäude-Energieausweis

Im Jahr 2007 wurde die Einführung des Energieausweises für Gebäude beschlossen. Ziel des Energieausweises ist es, den Energieverbrauch zu senken und Empfehlungen für energetisch sinnvolle Modernisierungsmaßnahmen zu geben. Die wichtigsten Fragen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wer braucht einen Energieausweis?

Seit dem 01.07.2008 ist der Energieausweis bei Verkauf oder Vermietung Pflicht, falls das Wohngebäude vor dem Jahr 1965 (einschließlich) errichtet worden ist. Für Wohngebäude neueren Baujahrs besteht die Verpflichtung zum 01.01.2009 bzw. für Nichtwohngebäude zum 01.07.2009. Für öffentliche Gebäude mit mehr als 500 m² Nutzfläche ist der Ausweis an gut sichtbarer Stelle anzubringen.

Welche Energieausweise gibt es?

Es existieren zwei Arten von Energieausweis:

Verbrauchsorientierter Ausweis

Verbrauchsorientierter Ausweis

Dieser Ausweis ermittelt den tatsächlichen Energieverbrauch je m² und basiert auf den Energieverbrauch von den letzten drei Jahren. Dieser Ausweis ist stark vom jeweiligen Nutzerverhalten abhängig.

Den Verbrauchsausweis erhalten Sie von Ihren Stadtwerken Schweinfurt. Die Kosten liegen bei 69 € für Kunden der Stadtwerke und 99 € für "Nicht-Kunden".

PDF Antrag verbrauchsorientierter Energieausweis für Wohngebäude

PDF Antrag verbrauchsorientierter Energieausweis für Nichtwohngebäude

Die Daten für den Verbrauchsausweis erhalten Hauseigentümer entweder vom Versorgungsunternehmen oder der Heizkostenabrechnung. Für Nichtwohngebäude besteht die Wahlfreiheit zwischen verbrauchsorientiertem und bedarfsorientiertem Energieausweis.

Bedarfsorientierter Ausweis

Bedarfsorientierter Ausweis

Bei diesem Ausweis wird der Wärmebedarf des Gebäudes aufgrund der Bauweise rechnerisch ermittelt. Die persönlichen Verbrauchsgewohnheiten der Wohnungsnutzer bleiben hierbei unberücksichtigt. Eigentümer von Wohngebäuden ab 5 Wohneinheiten und Bauantrag vor dem 01.11.1977 müssen einen Bedarfsausweis ausstellen lassen, falls Sie bis zu diesem Termin noch keinen Ausweis vorlegen können. Alle anderen Eigentümer haben grundsätzlich die Wahlfreiheit.

Die Kosten für den Bedarfsausweis betragen schätzungsweise 250 €.

Diese Energieausweise dürfen nur von zugelassenen Energieberatern ausgestellt werden, die eine entsprechende Ausbildung absolviert haben. Wir haben eine kleine Auswahl von Beratern aus der Region zusammengestellt:

PDF Energieberater in der Region

Näheres hierzu erfahren Sie auch über www.bayernenergie.de und www.dena.de.

Sowohl der verbrauchsorientierte als auch der bedarfsorientierte Energieausweis haben eine Gültigkeit von 10 Jahren und müssen anschließend erneuert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie im Kundencenter der Stadtwerke.