Startschuss in der Spitalstraße

Wie bereits im vergangenen Herbst bekannt gegeben, stehen in diesem Jahr Sanierungsarbeiten der bestehenden Erdgas- und Trinkwasserleitungen in der Spitalstraße an. Am Montag, 13. März beginnen dazu die ersten Vorbereitungen.

Um die Maßnahmen aus Rücksicht auf die Anwohner, Gewerbetreibenden und Kunden mit geringstmöglichen Eingriffen abzuwickeln zu können, wird auf ein innovatives Verfahren zurückgegriffen. Bei diesem werden so genannte „Inliner“ in die bestehenden Rohre geschoben. Die vorhandenen Leitungen dienen also als Ummantelung für die neue Verrohrung beziehungsweise müssen nicht komplett ausgetauscht werden, sondern es entsteht eine Art „Rohr im Rohr“-System. Außerdem werden kleinere Öffnungen für die jeweiligen Hausanschlüsse geschaffen.

Die gesamte Maßnahme teilt sich in vier Bauabschnitte, die über Monate detailliert geplant wurden. Bis Oktober 2017 soll die Sanierungsmaßnahme planmäßig fertiggestellt sein. Im Zuge der Maßnahme erfolgt auch eine Erschließung der Spitalstraße mit Glasfaser, um Anwohner und Gewerbetriebende zukünftig mit schnellem Internet versorgen zu können.

Selbstverständlich wird in der kompletten Bauzeit die durchgehende Versorgung aller Anschlussnehmer sichergestellt, auch die Zuwegung für den Liefer- sowie Rettungsverkehr wird gewährleistet. Gleiches gilt für die Barrierefreiheit. Auf die Anlieger kommen keine Kosten zu. Der Plattenbelag beziehungsweise die bestehenden Oberflächen werden zum Abschluss der Maßnahme vollständig wieder hergestellt.

Was die Verkehrsführung betrifft gilt für den ersten Bauabschnitt die Regelung, dass die Spitalstraße von Richtung Lange Zehnstraße nicht zugänglich ist. Das heißt der Lieferverkehr kann nur vom Albrecht-Dürer-Platz in Richtung Markt passieren. Aufgrund des Fußgängerverkehrs, der Baufahrzeuge und dem Lieferverkehr auf der Resttrasse wird der Radverkehr umgeleitet. Die Umleitung vom Markt kommend erfolgt über die Metzgergasse, Judengasse, Petersgasse und Rosengasse, vom Albrecht-Dürer-Platz über die Hohe Brückengasse, den Rossmarkt und die Manggasse beziehungsweise Zehntstraße. Auf dem Albrecht-Dürer-Platz wird ein Baufeld eingerichtet. Der Motorradparkplatz wird daher in Richtung Siebenbrückleinsgasse verlagert.

Ansprechpartner für Fragen zur Verkehrsführung ist Thomas Hess, Sachgebietsleiter Verkehrswesen der Stadt Schweinfurt. Er ist unter der Telefonnummer 09721 51-3500 zu erreichen.

Für die Abwicklung der Baumaßnahme ist bei den Stadtwerken Herr Hannes Gänse zuständig. Er ist erreichbar unter 0151 14784063 oder per Mail: h.gaense(at)stadtwerke-sw.de.

Stadt Schweinfurt und Stadtwerke Schweinfurt bitten um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und tragen Sorge für die schnellstmögliche und zuverlässige Abwicklung.